GmbH-Gesellschafterliste verändert sich im Zuge der Umsetzung der EU-Geldwäscherichtlinie

July 4, 2017

Am 26.6.2017 ist das Gesetz zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie in Kraft getreten (der Gesetzestext kann hier abgerufen werden). Einer der Kernpunkte des Gesetzes ist das sog. Transparenzregister, in dem der "wirtschaftlich Berechtigte" der Unternehmen zentral erfasst werden soll. Ganz nebenbei wurde jedoch auch eine Regelung im GmbH-Recht erneuert:

 

Künftig muss für jeden Geschäftsanteil in der Gesellschafterliste (vgl. § 40 GmbHG) zugleich die prozentuale Beteiligungsquote am Stammkapital ausgewiesen werden. Ziel ist es, dass dadurch einfacher der "wirtschaftlich Berechtigte" ermittelt werden kann, da über das Transparenzregister auch die GmbH-Gesellschafterlisten zugänglich sind. Eine wirklich begrüßenswerte Neuerung. 

 

Die Neuregelung gilt nicht für Altfälle, sondern findet erst dann Anwendung, wenn auf Grund von Änderungen im Gesellschafterbestand eine neue Gesellschafterliste einzureichen ist. 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload